Navigation und Service

E-Sport und Serious Games – Bibliographie erschienen!

Datum 10. Oktober 2018

Ob als Teil des Koalitionsvertrages, in Form von Adhoc-Kommissionen beim Deutschen Olympischen Sportbund oder der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft: das Phänomen „E-Sport“ ist in aller Munde.

Um die anhaltenden Diskussionen auf eine solide Basis zu stellen, hat das Bundesinstitut für Sportwissenschaft aus einschlägigen Datenbanken über 350 wissenschaftliche Literaturtitel in seiner neuesten Bibliographie zusammengetragen. Dabei geht es nicht nur um E-Sport! In Form der Serious Games können Computerspiele schließlich zu mehr Bewegung und Aktivität motivieren, sodass sie ebenfalls Berücksichtigung fanden.

Damit leistet das Bundesinstitut für Sportwissenschaft gleichzeitig einen Beitrag zu einem kleinen Bereich der Herausforderungen, die das digitale Zeitalter unserer Gesellschaft beschert. Übergeordnet gestaltet die Bundesregierung u.a. mit ihrer digitalen Agenda und dem Digitalkabinett ihre zukunftsweisende Digitalpolitik.
Für den Bereich des Sports bietet das Sportinformationsportal SURF einen Überblick zum aktuellen Forschungsstand – ob es sich nun um Videospiele und E-Sport oder um andere computerbasierte Entwicklungen wie z.B. Wearables handelt.

Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft stellt seine Bibliographie als kostenfreie Arbeits- und Informationsunterstützung unter nachfolgendem Link zur Verfügung.

Datei ist nicht barrierefrei E-Sport und Serious Games: Videospiele im Sportkontext (PDF, 6MB, Datei ist nicht barrierefrei)