Navigation und Service

Wissenstransfer im Leistungssport – 38. AGSB-Jahrestagung in Leipzig

Datum 06. Oktober 2017

Zur 38. Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Sportwissenschaftlichen Bibliotheken (AGSB) trafen sich am 20. und 21. September 2017 die Wissensanbieter sportwissenschaftlicher Fachinformation aus der DACH-Region am Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) in Leipzig. Die Tagung beinhaltete abwechslungsreiche und interessante Vorträge sowie ein gelungenes Rahmenprogramm.

Als Einstieg in das Thema wurde über das architektonische und bibliothekarische Konzept der neu an der Universität Leipzig entstehenden Campusbibliothek für die Erziehungs- und Sportwissenschaften berichtet.
Im Anschluss stellte das IAT seine neuen Informationsprodukte, die speziell für den Leistungssport (weiter-)entwickelt wurden, in mehreren Vorträgen vor. Dabei wurde sowohl auf die Historie des Informationsangebots als auch auf dessen Perspektiven eingegangen. Im Einzelnen wurden spezielle Angebote vorgestellt: dies beinhaltete die auf der Software VuFind basierenden, neu zusammengestellten Datenbankauszüge (LiDas) aus SPONET für einzelne Zielgruppen im Leistungssport, genauso wie Informationsangebote im Kontext des Skilanglaufs als auch für die Zielgruppe Fußball.

Neben den Informationen aus den anderen Teilnehmereinrichtungen wurde im Bericht des BISp über die bisher sehr positiven Erfahrungen mit dem Sportinformationsportal SURF berichtet und dabei sowohl auf den jährlichen Zuwachs von ca. 9.000 Datensätzen (insgesamt 250.000) eingegangen, als auch über die neuen Features, wie z.B. die englischsprachige Rechercheoberfläche, informiert. Daneben wurden ausgewählte neue Publikationen des BISp, wie z.B. die u.a. mit SURF erstellte Bibliographie zum Sportbetrug, vorgestellt.

Der Vorstandsvorsitzende der AGSB, Frederik Borkenhagen, trug aus der Arbeit innerhalb der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) vor und skizzierte u.a. das Problem einer mangelnden Medienpräsenz der Sportwissenschaft. In diesem Kontext wurde auch die neue Version des "Memorandum Sportwissenschaft" vorgestellt, in dem auch die Bedeutung der Fachinformationseinrichtungen betont wird. So sollen „die sportbibliothekarischen Dienstleistungen sich möglichst in Nähe der Räume von sportwissenschaftlicher Lehre und Forschung befinden“ (Memorandum Sportwissenschaft 2017, S. 8).
Im weiteren Verlauf wurde seitens der Hochschule für Technik, Wissenschaft und Kultur (HTWK) in Leipzig ein neues, interdisziplinäres Portal zur Informationsbereitstellung für die allgemeine Wissenschaft unter dem Namen „ScienceOpen“ präsentiert.
Die Geschicke der AGSB werden in den kommenden zwei Jahren noch einmal durch den bisherigen Vorstand geleitet. Vorsitzender Frederik Borkenhagen (Universität Heidelberg) sowie seine Stellvertreterinnen Renate Leubin (Universität Basel) und Ruth Lütkehermölle (BISp) wurden bei den Wahlen im Amt bestätigt.

Weiterführende Links:

- Programm der der AGSB-Tagung 2017

- Homepage der Arbeitsgemeinschaft Sportwissenschaftlicher Bibliotheken