Navigation und Service

Verfahrensabläufe zur Umsetzung der Projekte über die Verbände


Innovationsprojekte ohne Forschungsanteil

Bei Innovationsprojekten ohne Forschungsanteil steht für die Mittelverausgabung die Vergabe von Anschaffungen sowie von Beratungs- und Serviceleistungen im Vordergrund. Hierbei sind insbesondere die Datei ist nicht barrierefrei Hinweise zum Vergaberecht für Zuwendungsempfänger (PDF, 259KB, Datei ist nicht barrierefrei) zu beachten.

Für die Steuerung der Projekte durch die Verbände wird empfohlen, ggfs. die Möglichkeiten des Innovation-Hub und seiner Angebote zu nutzen, um damit allen Projektbeteiligten Gelegenheit zu geben, sich auszutauschen, Probleme zu erörtern, ihre Netzwerke im Rahmen der laufenden Projekte ggf. zu erweitern u.v.m.


Innovationsprojekte mit Forschungsanteil

Die oben angeführten Hinweise gelten auch für die Projekte mit Forschungsanteil. Darüber hinaus ist hier zur Förderung des Wettbewerbs und der Einhaltung wissenschaftlicher Standards bei den Innovationsprojekten mit Forschungsanteil folgendes Procedere einzuhalten:

  • Ausschreibungstext wird vom Verband erstellt / formale Prüfung der Ausschreibung über BISp;
  • Ausschreibungstext mit 2-Wochenfrist über Internet zu publizieren von den jeweiligen Verbänden, z.B. auf wiss-netz.de, BISp.de, SpoWiss.de etc. zur Sicherung des freien Wettbewerbs;
  • Anbieter schicken Kurzbewerbungen an die Verbände.
  • Zur Überprüfung der wissenschaftlichen Güte der Anträge stehen dem Verband folgende Wege zur Verfügung:

    • Variante 1: über 1 schriftliches Kurzgutachten: BISp übernimmt das Begutachtungsverfahren für die Verbände mit folgenden Arbeiten: Gutachterauswahl, Versendung der Unterlagen an Gutachter/innen und Weiterleitung des / der Gutachten an Verband zur weiteren Verwendung.
    • Variante 2: externe Gutachter/innen nehmen an den verbandsinternen Abstimmungsgespräch teil, die ggf. auch schriftliche Kurzgutachten vorab erstellen;
  • Durchführung eines Entscheidungsgesprächs über die vorliegenden Bewerbungen im Verband;
  • Entscheidung durch Verband;
  • Beauftragung des Anbieters durch Verband;
  • Steuerung der Projekte mit Forschungsanteil durch die Verbände ggf. unter Nutzung der Möglichkeiten des Innovation-Hub und seiner Angebote, u.a. damit alle Projektbeteiligten Gelegenheit erhalten, sich auszutauschen, Probleme zu erörtern, ihre Netzwerke im Rahmen der laufenden Projekte ggf. zu erweitern u.v.m;
  • Erfolgskontrolle / Qualitätssicherung durch BISp mittels Berichtspflichten der wissenschaftlichen Arbeitsgruppen / Verfahrens-, Entscheidungsdokumentation und Verwendungsnachweise der Verbände.