Navigation und Service

SURF beim Landessportbund Hessen

Datum 12. Mai 2017

Das Sportinformationsportal SURF wurde bei der Tagung zur Sicherung von Sportüberlieferungen am 11. Mai 2017 in Frankfurt präsentiert.

Auf Einladung des Landessportbundes Hessen (Arbeitskreis Sport und Geschichte) referierte Dr. Robin Streppelhoff zum Thema: „Die Informationsdienstleistungen des Bundesinstituts für Sportwissenschaft: ‚SURF das doch mal‘“.

Zu den öffentlichen Informationsangeboten des BISp gehören neben SURF u.a. auch verschiedene Themenseiten (Sportpsychologie, RanRücken, Wearables im Spitzensport (WISS)), der YouTube-Kanal des BISp sowie die Linkliste „BISp Online-News: Sport in Politik und Gesellschaft“. Nach einem kurzen Überblick über diese Angebote wurden die vier Datenbanken des BISp vorgestellt, die mit SURF durchsucht werden können: In SPOFOR werden mittlerweile über 7.400 wissenschaftliche und anwendungsbezogene Projekte nachgewiesen, SPOLIT umfasst mehr als 236.000 Datensätze zu wissenschaftlicher Literatur. SPOMEDIA enthält fast 2.000 audiovisuelle Quellen während der „Fachinformationsführer Sport“ auf etwa 4.000 qualitätsgeprüfte Internetseiten verweist.

In den weiteren Vorträgen wurde über den „Umgang mit elektronischem Schriftverkehr in Sportvereinen und Sportverbänden“ (Dr. Anke Stößer, Hessisches Landesarchiv Wiesbaden), „Die Sicherung von Überlieferungen des Sports in der DDR am Beispiel des Bezirks Halle“ (Ralf Jacob, Stadtarchiv Halle), „Hockey in der NS-Zeit - Informationsquellen und Ergebnisse“ (Dr. Martin Happ, Frechen) und „Zur Koordinierung des Netzwerks Deutscher Fußballmuseen und Vereinsarchive“ (Sebastian Kurbach, Hannover 96) referiert. Zum Abschluss der Tagung diskutierten die Teilnehmenden an drei Thementischen über den "Umgang mit elektronischem Schriftverkehr", "Informationsquellen zu Sportüberlieferungen" sowie "Details der Überlieferungssicherung in der DDR".

Weiterführende Links:

SURF-Image-Film

SURF-Themenseite mit Hintergrundinformationen

SURF-Rechercheportal