Navigation und Service

Wissenschaftspreis des Deutschen Olympischen Sportbundes

Datum 01. Februar 2017

Am 27.01.2017 fand in den Räumlichkeiten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) die Verleihung des diesjährigen DOSB-Wissenschaftspreises 2015/2016 statt. Vor Ort haben Andreas Pohlmann (Fachgebiete Pädagogik, Ökonomie, Recht, Soziologie) und Dr. Marc Wonneberger (Fachgebiet Dopingbekämpfung) das Bundesinstitut für Sportwissenschaft vertreten und Gewinnerinnen und Gewinnern gratuliert.

Der Präsident des DOSB, Alfons Hörmann, hielt die Festrede in der er besonders die große Bedeutung des langjährigen Forschungsprojektes "Sportentwicklungsbericht" betonte. Der „Sportentwicklungsbericht“ wird seit 2005 vom DOSB, allen Landessportbünden und dem BISp gemeinsam finanziert und begleitet. Umso erfreulicher war es, dass mit Frau PD Dr. Pamela Wicker (Deutsche Sporthochschule Köln, Institut für Sportökonomie und Sportmanagement) eine ausgewiesene Expertin der Sportvereinsforschung ausgezeichnet wurde, die jahrelang den "SEB" maßgeblich mitverantwortet hat und bis heute in ihren Untersuchungen und Veröffentlichungen auf die Befunde dieser bundesweit repräsentativen Vereinsbefragung Bezug nimmt.
Das Thema „Doping/Anti-Doping“ war nicht nur in den Grußworten und Reden präsent, sondern auch unter den Preisträgern. Die vom BISp geförderte Buchpublikation „Doping als Konstruktion. Eine Kulturgeschichte der Anti-Doping-Politik“ von Dr. Marcel Reinold (Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Arbeitsbereich Sportpädagogik & Sportgeschichte des Instituts für Sportwissenschaft/Münster) ist auf Grundlage seiner Dissertation hervorgegangen und wurde mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Die Detailtiefe und das fokussierte Ausleuchten bestimmter Aspekte der Dopingthematik, wie z.B. die soziale Konstruktion von Doping und Anti-Doping, moralische Bewertung leistungssteigernder Mittel im geschichtlichen Verlauf, zeichnen diese Arbeit, neben der sprachlichen Präzision, unter anderem aus.

Auch allen anderen Preisträgern gilt unser ausdrücklicher Dank. Eine Übersicht der Preisträger/-innen findet sich hier: http://www.dosb.de/fileadmin/fm-dosb/arbeitsfelder/wiss-ges/Dateien/2014/Preistraeger_innen_2015-2016.pdf

Wissenschaftspreis des Deutschen Olympischen Sportbundes Wissenschaftspreis des Deutschen Olympischen SportbundesFoto (v.l.): Prof. Dr. Michael Krüger (WWU Münster), Preisträger Dr. Marcel Reinold (WWU Münster), Dr. Marc Wonneberger (BISp) Quelle BISp